Was ist Sein und Haben?

In der Liebe – nach dem Recht der Liebe – in der Ordnung der Liebe

Was ist Sein und Haben?

Im Worte Sein steckt die Trennung zum Wort des Habens – denn obwohl das Sein Liebe ist, können wir Menschen diese Liebe im Leben nur sein, wenn wir einen Körper haben.

Darum beinhaltet eine Aussage auch immer ihr Gegenteil und zugleich die Einheit zu dem, dem sie widerspricht.

Für die Seinsform des Ich hat das Ich einen Körper geschenkt bekommen. Das Ich hat den Körper und das Ich ist der Körper – – das Sein selbst vergisst die Form und auch das Wort. Es ist.

Um dieses überhaupt in Worten erfassen zu können, gibt es den Ausspruch der Einheit von „Körper, Geist und Seele“.

Aus der Sicht des Seins ist das Ich Seele und hat einen Körper – die Seele. Der Geist findet sich in den Gedanken und Gefühlen – und im (Nicht-) Handeln des Körpers. Und hier stellt sich die Frage: Wessen Geistes Kind bist Du?

Folgt Dein Geist den dinglichen Bedürfnissen des Körpers, des Habens oder folgt Dein Körper dem liebenden Sein der Seele?

Die weiteren Fragen hierzu sind kaum zu verallgemeinern, den jede Seele und jeder Mensch findet seinen eigenen Weg zu seinem inneren Seelenfrieden – in der Gemeinschaft einer jeden Seele, da die Seele – sowie das Leben auch – göttlichen Ursprungs ist – Liebe ist.

Das Sein – die Seele – die Liebe beinhaltet in seiner Einheit das Haben. Innerhalb dieser begrifflichen Konstruktion hat die Seele einen Körper und der Geist kann sich immer wieder mit dem Frieden und der Liebe der Seele verbinden.

Die Erfahrung der Menschen lehrt, dass über körperliche Dinge unter den Menschen Unfrieden und Uneinigkeit und – wie wir alle wissen – auch Gewalt ausgeübt werden kann.

Um Einigkeit unter den Menschen zu schaffen wurde für die Sphäre des Habens Recht erfunden. Während die Seele über die geistige Sphäre verbunden mit dem Körper ist und die Seelen untereinander Eins im göttlichen sind, verbindet die Frage nach Gerechtigkeit und Recht den einen Körper mit dem anderen. Das Recht ist immer auch eine Frage nach der Wahrheit und die Wahrheit ist eine Frage der Logik. Die Gerechtigkeit ist eine Frage der Liebe und im Sinne der ganzheitlichen Seele im Haben kann nur Recht sein, was auch gerecht ist.

Da über Recht und Gerechtigkeit in der Spaltung so viele unterschiedliche Meinungen vorhanden sind wir Menschen, ist die Frage, wie schaffen wir Einigkeit und Frieden unter den Menschen im Haben und im Sein?

Wie schaffe ich Einigkeit und Frieden in mir und unter den Menschen im Haben und im Sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.